Foto: Diana Küster Foto: Diana Küster © Website Gruppe, SIB3, 2013
LARA HOHMANN MITARBEIT KOSTÜMBILD  * 1992 in Bochum. Sie machte 2012 ihr Abitur am Lessing-Gymnasium. Seit der Spielzeit 2012/2013 ist sie feste Jahreshospitantin in der Kostümabteilung am Schauspielhaus Bochum. Währendessen arbeitete sie als Gastassistentin für "Im Dickicht der Städte" (R: Roger von Tobel) und "Das Mädchen aus der Streichholzfabrik" (R: David Bösch). Ab dem Sommer 2013 wird sie an der Toneelacademie in Maastricht Kostüm- und Bühnenbild studieren. ELISABETH KRATZ ASSISTENZ SCHAUSPIEL  Elisabeth Kratz (*1992), studiert seit dem Wintersemester 2011/2012 Theaterwissenschaft und Medienwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum. Nebenbei steht sie an der Studiobühne der Uni selbst regelmäßig auf der Bühne und war über lange Jahre Mitglied im Ensemble des Wuppertaler Kinder- und Jugendtheaters. Das Mitwirken bei Alice im Wunderland ist ihre erste Tätigkeit für das Junge Schauspielhaus Bochum.
LEITER KÜNSTLERISCHE LEITUNG Martina van Boxen ORGANISATION / DOKUMENTATIONSGRUPPE Elena Wodtke LEITUNG SCHAUSPIEL Martina van Boxen, Jens Niemeier DRAMATURGIE Justus von Verschuer ASSISTENZ SCHAUSPIEL Elisabeth Kratz LEITUNG MUSIK Tom Hellenthal, Torsten Kindermann LEITUNG TANZ Morgane de Toeuf, Guido Markowitz  LEITUNG DOKUMENTATION & VIDEO Michael Habelitz LEITUNG BÜHNENBILD Sophia Lindemann  LEITUNG KOSTÜM Annika Träger MITARBEIT KOSTÜM Lara Hohmann
Foto: Diana Küster MARTINA VAN BOXEN Künstlerische Leitung und Leitung Schauspiel  ist Regisseurin und Schauspielerin. Sie studierte Visuelle Kommunikation in Düsseldorf und absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Anschließend arbeitete sie an verschiedenen Theatern als Schauspielerin und Regisseurin, bevor sie 12 Jahre lang die künstlerische Leiterin und Geschäftsführerin der Theaterwerkstatt Hannover war. Seit der Spielzeit 2005/2006 leitet sie das Junge Schauspielhaus Bochum. Sie inszeniert regelmäßig für, aber auch mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Ihre Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet und waren und sind auf Festivals im In- und Ausland vertreten. JUSTUS VON VERSCHUER DRAMATURGIE  *1990 in Essen. International Baccalaureate an der Oakham School/UK, anschließend Studium der Politik und  Philosophie an der University of York/UK. Während des Studiums Vizepräsident des Studententheaters, wirkte dort als Regisseur, Autor, Dramaturg, Schauspieler und Lichtdesigner an vielen Produktionen mit, von denen einige zum Edinburgh Festival Fringe und ins Londoner Off-Westend tourten. Nach dem Studium als Hospitant und später als Gastassistent am Schauspielhaus Bochum sowie in der freien Szene tätig. Seit April 2012 ist er Dramaturgieassistent am Schauspielhaus Bochum. ELENA WODTKE ORGANISATION / DOKUMENTATIONSGRUPPE  (*1990), macht für die aktuelle Spielzeit einen Bundesfreiwilligendienst am Jungen Schauspielhaus. Sie hat bei diversen Jugendclubs des Jungen Schauspielhauses und bei der Produktion "Angekommen", ein Tanzprojekt mit minderjährigen Flüchtlingen, assistiert. Außerdem hat sie in der Vergangenheit mehrere kleine Theaterproduktionen mit Kindern realisiert. JENS NIEMEIER LEITUNG SCHAUSPIEL  Jahrgang ‘79, nach abgebrochenem Medizinstudium studierte er Mathematical Engineering und war jahrelang als Informatiker und Statistiker tätig. Dann absolvierte er, seiner eigentlichen Leidenschaft folgend, eine Ausbildung zum Theaterpädagogen am TPZ Ruhr. Heute leitet er freiberuflich zahlreiche theater- & musikpädagogische Projekte an Schulen und Theatern im Ruhrgebiet, darüber hinaus arbeitet er als Musiker und Dozent für Impromusik und Gesang an der Improschule Köln. Seit 2007 ist er freier Mitarbeiter für das Junge Schauspielhaus Bochum. Seine Eigenproduktionen mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen sind bereits mehrfach zu Festivals eingeladen worden. Außerdem betreut Jens Niemeier die Website des Projektes Schulen in Bewegung. MORGANE DE TOEUF LEITUNG TANZ  *1987, stammt aus Belgien und erhielt ihre tänzerische GrundAusbildung an verschiedenen Schulen in Brüssel. Die ersten professionellen Schritte unternahm sie 2004 in “OXO” von Matteo Molles, eine Tanzperformance, die eigens für junge Tänzer im Zuge eines Festivals in Belgien choreographiert wurde. Von 2005 bis 2008 intensi-vierte sie ihre Studien unter der Leitung von Patrice Delay und Sean Wood beim Junior Ballet in Genf, wo sie mit zahlreichen Choreographen arbeitete. Von 2008 bis 2011 wurde sie von Tarek Assam ans Stadttheater Giessen geholt wo sie in zahlreichen Produktionen mitwirkte, dazu zählen Arbeiten mit David Williams, Mirko Hector, Massimo Perugini, Philiph Taylor, Melanie Clarke, Leszek Stanek u.a. Daneben arbeitet sie als Choreographin und war 2010 als Bewegungslehrerin mitverantwortlich für die Produktion “Lysistrata” des Jugendclubs Spieltrieb. Seit 2011 arbeitet sie freischaffend als Tänzerin und Choreographin in div. Produktionen in Köln. Ihr besonderes Interesse gilt dabei der Erforschung neuer Wege durch die Integration anderer Bühnenkünste. GUIDO MARKOWITZ LEITUNG TANZ  *1969, studierte klassisches Ballett, zeitgenössischen und modernen Tanz und ist seit 2004 als freischaffender Choreograf und Regisseur tätig. Einen besonderen Schwerpunkt legt er auf die Arbeit mit Jugendlichen, wie zum Beispiel bei der Choreografie „Abflug“ für das Tanzhaus NRW oder dem Tanztheaterprojekt „Angekommen“ mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen und Bochumer Jugendlichen am Schauspielhaus Bochum. Sein Stück „Wilde Zeiten“ wurde von der Jury der Bildungsinitiative der Kulturstiftung der Länder ausgewählt, 2009 den Kongress „Kinder zum Olymp“ zu eröffnen. TOM HELLENTHAL LEITUNG MUSIK  hat zwischen 2007 und 2012 Jazz-Schlagzeug am Konservatorium ArtEZ in Enschede studiert. Er ist aktiver Musiker in diversen Bands und Projekten, Schlagzeuglehrer, sowie Initiator und Veranstalter der regelmäßig stattfinden "Kalakuta Sessions". 2012 hat er zum ersten mal als Leiter der Musikgruppe bei "Schule in Bewegung" mitgewirkt und im selben Jahr die Musikalische Leitung für "Robin Hood" am Schauspielhaus Bremen übernommen. TORSTEN KINDERMANN LEITUNG MUSIK  *1974 in Bochum, studierte Schulmusik mit Hauptfach Saxophon an der Universität Dortmund und später Gesang am Konservatorium ArtEZ in Arnheim/Niederlande. Während dieser Zeit spielte er in Ska- und Reggaebands (u. a. Alpha Boy School), in Swingprojekten, Big Bands, Popbands und diversen klassischen Ensembles. Konzerte und Tourneen führten ihn u. a. in die Niederlande, nach Österreich, in die Schweiz, die Ukraine, nach Polen, England und Japan. Heute macht er als Komponist, Musiker und Schauspieler vor allem Theatermusik, am Schauspielhaus Bochum (u. a. „Superstars“, „A Tribute to Johnny Cash“, „Der Kaufmann von Venedig“), am Volkstheater München, Schauspiel Frankfurt und am Maxim Gorki Theater Berlin. Für das Junge Schauspielhaus in Bochum war und ist er außerdem als musikpädagogischer Leiter für verschiedene Produktionen verantwortlich. MICHAEL HABELITZ LEITUNG VIDEO & DOKUMENTATION  *1953 in Helmstedt. Er studierte nach einer Ausbildung als Dekorateur und Messebauer Visuelle Kommunikation an der Fachhochschule Hannover und an der Universität Kassel. 1982 gründete er mit weiteren bildenden Künstlern die Performancegruppe Commedia Futura in Hannover. Von 1992 bis 2005 war er gemeinsam mit Martina van Boxen Künstlerischer und Technischer Leiter der Theaterwerkstatt Hannover. Bundesweit war und ist er als Schauspieler, Regisseur, Bühnenbildner und Videokünstler in zahlreichen Produktionen tätig, u. a. beim Staatstheater Mannheim und auf Kampnagel Hamburg. Mit seiner Inszenierung „Macbeth Frag. unsex me here“ war er 2001 beim Festival Impulse eingeladen. Außerdem leitete er mehrere nationale und internationale Jugendprojekte. Seit 2005 gastiert er als Bühnenbildner, Videokünstler und Schauspieler regelmäßig am Schauspielhaus Bochum, zumeist in den Inszenierungen von Martina van Boxen. SOPHIA LINDEMANN LEITUNG BÜHNENBILD  *1976 in Schleiz, Thüringen, studierte Architektur und Media Architecture in Leipzig und Weimar. Seit 2003 freiberufliche Architektin in wechselnden Projektteams in ganz Europa. Mit der Gruppe ArchLeague Leipzig entstehen seit 2006 Projekte & urbane Interventionen auf Leipziger Brachen („Raumerweiterung“, „Baulückenpop“). Seit 2009 erste Ausstattungen für Off-Theater-Produktionen („Purple Moon of Paraguay“, UT Connewitz, Leipzig). 2011 folgt die Ausstattung für den Kurzspielfilm „Die Drehung der Welt“ (Regie: Jana Magdalena Keuchel). Seit der Spielzeit 2011-2012 ist sie Bühnenassistentin am Schauspielhaus Bochum. Hier war sie 2012 Leiterin der Bühnenbildgruppe beim Projekt „Schulen in Bewegung“ („Nichts“ nach dem Roma von Jane Teller, Leitung: Martina van Boxen). ANNIKA TRÄGER LEITUNG KOSTÜMBILD  *1985 in Aachen. Sie studierte an der Academie de Beeldende Kunsten und der Toneelacademie in Maastricht Kostümdbild. Schon während des Studiums stattete sie Produktionen an der Toneelacadmie Maastricht, an der Opera Zuid in Maastricht und am Theater Osnabrück aus. Nach dem Studium arbeitete sie bei Film- und Fernsehproduktionen und war als Kostümbildnerin für den Kurzfilm "Nebenan - Jeder hat eine Leiche im Keller" sowie "Süße Seeluft" tätig. Seit der Spielzeit 2011/2012 ist sie feste Kostümassistentin am Schauspielhaus Bochum. Darüber hinaus gestaltete sie die Kostümbilder für "Schau, da geht die Sonne unter", "Heimat ist auch keine Lösung", "Well, you're my friend" und "Out of body" für das Schauspielhaus Bochum. DAS JUNGE SCHAUSPIELHAUS    THEATER FÜR ALLE  Das Junge Schauspielhaus unter der Leitung von Martina van Boxen steht für ein Theater für Kinder,  Jugendliche und auch Erwachsene, das sowohl durch soziale als auch künstlerische Ansprüche geprägt ist; das sich besinnt auf seine kulturellen Möglichkeiten Schule des Sehens zu sein, Kommunikation in Gang zu  setzen und Mut zum Leben zu machen.  Das Junge Schauspielhaus ist ein Ort der Begegnung, Kommunikation und Kreativität für Kinder und  Jugendliche aus allen sozialen Schichten. Hier bekommen Kinder und Jugendliche Gelegenheit sich, von  Künstlern wie Theaterpädagogen begleitet, auszuprobieren, sich zu entfalten, ihre Kreativität zu nutzen  und damit Wege und Handlungsstrategien für ihr Leben entdecken  Das Junge Schauspielhaus ist Heimat für hunderte von Bochumer Kindern, Jugendlichen und  Erwachsenen, die sich in Projekten und Workshops ausprobieren können und kennen lernen. Es arbeitet  mit allen Bevölkerungsschichten, Religionszugehörigkeiten und Altersgruppen, die sich auf diese Weise  durchmischen und gegenseitig entdecken. So entsteht Kommunikation, Respekt, Verständnis und im  besten Fall Zuneigung zwischen Menschen, die sich sonst vielleicht niemals getroffen hätten.   Die Leiterin des Jungen Schauspielhaus Bochum ist Martina van Boxen, die auch Projektleiterin von SIB ist. Die  Organisation von SIB hat in diesem Jahr Elena Wodtke inne, die ein FSJ Kultur (Freiwilliges Soziales Jahr im  Bereich Kultur) im Jungen Schauspielhaus macht. Weitere Infos gibts auch auf der Seite Homepage des Schauspielhaus Bochum SIB³ - SCHULEN IN BEWEGUNG STARTSEITE STARTSEITE WAS IST SIB WAS IST SIB WER MACHT MIT WER MACHT MIT WAS MACHEN DIE WAS MACHEN DIE PROJEKTE VOR 2013 PROJEKTE VOR 2013 KONTAKT / IMPRESSUM KONTAKT / IMPRESSUM JUNGES SCHAUSPIELHAUS Königsallee 15 44789 Bochum  Tel.: 0234 / 33 33 55 28 Fax: 0234 / 33 33 54 24  E-Mail: jungesschauspielhaus@bochum.de   Facebook: facebook.com/jungesschauspielhaus Foto: Diana Küster Foto: Diana Küster
Nach dem Bundesfreiwilligendienst am Jungen Schauspielhaus wird sie ein Studium der Sozialen Arbeit und Theaterpädagogik aufnehmen.
Mehr Fotos findet  Ihr auch in der  GALERIE (hier klicken)