HOME ÜBER GRUPPEN PROJEKTE VOR 2014 GALERIE KONTAKT / IMPRESSUM

ÜBER...

SCHAUSPIELHAUS BOCHUM

1915–1944 Das Gebäude wurde 1907 gebaut und zunächst als "Orpheum" eröffnet und war die damals größte Bühne des Ruhrgebiets. Das Theater wurde 1914 vollständig umgebaut und wurde 1915 als Stadttheater wiedereröffnet. Das Gebäude wurde bei einem Luftangriff der Royal Air Force auf Bochum am 4. November 1944 bis auf die Grundmauern zerstört. 1945 bis heute In den acht Jahren von 1945 bis zum Wiederaufbau wurde im Stadtpark-Restaurant, dem so genannten "Parkhaus" , im Stadtpark Bochum  gespielt. Zwischen Sommer 1951 und Herbst 1953 entstand auf den alten Fundamenten das heutige Bochumer Schauspielhaus. Das Theatergebäude steht unter Denkmalschutz.
© Junges Schauspielhaus, 2014  „Schulen in Bewegung“ wird gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen